Überheizen belastet Ihren Kaminofen

Den Kaminofen zu überheizen ist ein häufiger Fehler, den Kaminofenbesitzer begehen, wenn Sie es schön warm haben wollen. In diesem Artikel wollen wir Ihnen vor Augen führen, wie das Überheizen Ihren Kaminofen belastet, ihm schadet und wie Sie es vermeiden können. Sie sollten versuchen, Ihren Kaminofen nicht zu überheizen, um seine die Lebensdauer zu verlängern.

Von: Theresa Birreck
Ild i brændeovn

Artikel

Überheizen greift die Isolierung an

Die Isolierungen in der Brennkammer sind aus natürlichem Material hergestellt, was es zwar effektiv macht, aber auch sensibel gegenüber starken Temperaturschwankungen. Wenn sie zu lange einer zu großen Hitze ausgesetzt sind, verfärben sie sich rötlich und werden:

  • Fragiler: dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie brechen, wenn sie weiterhin zu hohen Temperaturen ausgesetzt sind, oder wenn sie versehentlich von einem Holzscheit getroffen werden
  • Weniger effizient: wenn die Isolationsfähigkeit nachlässt, arbeitet der Kaminofen weniger effizient.

Überheizen verformt die Struktur des Kaminofens

Kaminöfen sind dafür gemacht, hohe Temperaturen aushalten zu können. Seine metallischen Strukturen weiten sich bei Heizvorgängen auf, verformen sich aber nicht. Wenn der Kaminofen jedoch überheizt wird, kann dieses u.a. die Rauchleitplatte und die Schließmechanismen verformen und damit unbrauchbar machen. Außerdem kann der Druck, der durch das Überheizen entsteht, die Isolation des Kaminofenglases angreifen und brechen.

Wie Überheizen vermieden wird

  • Verwenden Sie nur Brennholz, dessen Feuchtigkeitswert unter 18% liegt
  • Verwenden Sie ausschließlich „gutes“ Brennmaterial. Pellets sind zum Beispiel nicht geeignet
  • Mischen Sie kleine und größere Holzscheite. Zu viel kleines Kaminholz entwickelt eine zu große Hitze
  • Achten Sie darauf, den Kaminofen nicht zu überladen. Das Maximum, was Ihr Kaminofen aufnehmen kann, ist normalerweise in der Brennkammer markiert
  • Überprüfen Sie Ihren Schornsteinzug. Wenn dieser zu stark ist, gelangt zu viel Sauerstoff in die Brennkammer, was eine zu hohe Temperatur herbeiführt. Der Schornsteinzug kann mit einem Regulator, wie dem Aduro DraftOptimizer reguliert werden.
Verfasst von
Theresa Birreck

Mehr auf Adurofire.de

Aduro ist ein dänisches Unternehmen, das umweltfreundliche Kaminöfen entwickelt, produziert und vertreibt. Unsere Öfen tragen das Umweltsiegel "Nordischer Schwan" und überzeugen durch modernes dänisches Design. In den letzten 10 Jahren haben unsere Kamine bei über 200.000 Kaminofenkäufern in Europa für wohlige Wärme gesorgt.

Kaminöfen - Die umweltfreundliche Wärmequelle

Artikel

So lange Sie richtig heizen und trockenes Holz verwenden, schonen Sie die Umwelt, wenn Sie Ihren Kamin benutzen. Warum das Heizen mit Holz CO2-neutrual ist, können Sie hier lesen.

Lesen Sie mehr

Brennholz - Welche Holzart ist die Richtige

Artikel

Im Prinzip können Sie alle Holzarten zum Heizen verwenden. Allerdings sollten Sie vor der Wahl Ihres Brennholzes entscheiden, welche Anforderungen Sie an Holz und Kamin haben. Ist Ihr Kamin die primäre Wärmequelle Ihres Zuhauses oder nutzen Sie den Ofen der Gemütlichkeit wegen? Diese Überlegungen können Einfluss auf die Wahl des Brennholzes haben.

Lesen Sie mehr

Der Umwelt zuliebe - Tauschen Sie Ihren alten Kamin aus

Artikel

Gesteigertes Umweltbewusstsein wirkt sich positiv auf die Feinstaubreduzierung aus. Immer mehr Kaminofenbesitzer tauschen deshalb den alten gegen einen neuen Kamin aus.

Lesen Sie mehr