Festmeter, Raummeter und Schüttraummeter

Brennholz wird im Fachhandel nach Festmeter, Raummeter und Schüttmeter gemessen. Aber wie viel Brennholz bekommen Sie eigentlich für Ihr Geld in den unterschiedlichen Einheiten? Auf was Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie hier.

Autor: Line Nederby
Brændestabel

Article

Nach welcher Einheit misst man Brennholz?

Vorm Kauf des Brennholzes sollten Sie sich mit den verschiedenen Maßeinheiten von Brennholz auseinander setzen. Nur so können Sie die Preise realistisch vergleichen. Im Fachhandel misst man Brennholz nach:

  • Festmeter
  • Raummeter
  • Schüttraummeter

Wie viel Brennholz bekomme ich für einen Raummeter?

Ein Raummeter ist das gleiche wie eine Kubikmeter (1x1x1 Meter). Die Größe des Brennholzstapels errechnet nach folgender Formel: Höhe x Länge x Breite. Das Ergebnis enthält sowohl Brennholz als auch die Luft, die in den Zwischenräumen ist. Kaufen Sie Brennholz gemessen nach Raummetern, haben Sie die besten Voraussetzungen, um zu kontrollieren, wie viel Brennholz tatsächlich geliefert wird. Man spricht hier von dem Festmeteranteil des Holzstapels.

Festmeter

Ist das Brennholz gespalten, hat eine Länge von ca. 25-30 Zentimetern und wurde vom Händler gut und dicht gestapelt, erhalten Sie etwa 70% Holz und 30% Luft. Das heißt, der Festmeter liegt bei 0,7. Ist das Brennholz lang, dünn, ungespalten oder krumm, fällt der Festmeter und Sie kaufen letztendlich mehr Luft als Holz.

Holzart Durchschnittliches Trockenraumgewicht in kg pro Liter wasserfreies Holz
Hainbuche                                                                         0,79
Robinie                                                                         0,73
Buche                                                                         0,68
Esche und Eiche                                                                         0,65
Ahorn und Birke                                                                         0,60
Bergkiefer                                                                         0,54
Weide                                                                         0,52
Schwarzerle, Linde, Waldkiefer                                                                         0,49
Douglas                                                                         0,47
Gemeine Fichte, Zypresse                                                                         0,43
Sitka-Fichte, Edeltanne, Pappel                                                                         0,41
Abendländische Thuja                                                                         0,34

Brennholz gemessen nach Raummeter im Wald

Der Unterschied zwischen Raummeter für Stammholz im Wald und Raummeter für Brennholz kann für den Verbraucher verwirrend sein. Denn der Raummeter im Wald berechnet sich auf gleiche Weise, wie der Raummeter für Brennholz: Höhe x Länge x Breite. Der Unterschied besteht darin, dass der Raummeter im Wald ungespaltenes, langes Holz enthält. Sie kaufen bei einem Raummeter im Wald also mehr Luft als Holz, verglichen mit einem Raummeter für Brennholz.

Brennholz gemessen nach Schüttraummeter

Kaufen Sie Brennholz gemessen nach Schüttraummetern, erhalten Sie häufig eine Kiste (z.B. 1x1x1 Meter) bei der das Kaminholz in das Behältnis geschüttet worden ist, d.h. es liegt kreuz und quer. Die Menge des Brennholzes berechnet sich nach den Maßen des Behältnisses. Allerdings lässt sich schwer einschätzen, wie viel Holz (bzw. wie viel Luft) Sie eigentlich für Ihr Geld bekommen. Der Festmeter dieses Brennholzes ist etwa 25-50% niedriger, als bei Holz, das dicht und in kurzen Scheiten gestapelt ist.

Brennholz - Welche Holzart ist die Richtige

Article

Im Prinzip können Sie alle Holzarten zum Heizen verwenden. Allerdings sollten Sie vor der Wahl Ihres Brennholzes entscheiden, welche Anforderungen Sie an Holz und Kamin haben. Ist Ihr Kamin die primäre Wärmequelle Ihres Zuhauses oder nutzen Sie den Ofen der Gemütlichkeit wegen? Diese Überlegungen können Einfluss auf die Wahl des Brennholzes haben.

Weiterlesen

Brennholz hacken

Article

Kaminholz fällen, hacken und stapeln ist eine Arbeit, die Vielen Spaß macht. Denn das Arbeiten mit Holz hat einen praktischen Nutzen, von dem nachher die ganze Familie profitiert. Hier finden Sie Wissenswertes über Holz und wie Sie es richtig spalten.

Weiterlesen

Kaminholz stapeln - So gelingt der Holzstapel

Article

Wenn Sie Ihr Brennholz lagern, ist es wichtig, dass das Holz die besten Voraussetzungen zum richtigen Trocknen hat. Nur so können Sie sichergehen, dass Sie später Qualitätsholz für Ihren Kamin haben.

Weiterlesen

Festmeter, Raummeter und Schüttraummeter

Article

Brennholz wird im Fachhandel nach Festmeter, Raummeter und Schüttmeter gemessen. Aber wie viel Brennholz bekommen Sie eigentlich für Ihr Geld in den unterschiedlichen Einheiten? Auf was Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Holzbriketts - Vorteile beim Heizen mit Briketts

Article

Immer mehr Kaminofenbesitzer greifen beim Heizen auf Holzbriketts zurück. Welche Vorteile das Heizen mit Briketts hat und auf was Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

So testen Sie, ob Ihr Kaminholz trocken ist

Video

Den Feuchtigkeitsgrad Ihres Holzes zu bestimmen ist nicht so schwer, wie es scheint. Hier finden Sie vier einfache Methoden, anhand derer Sie die Feuchtigkeit Ihres Kaminholzes testen können.

Weiterlesen